Menschlichkeit hat viele Gesichter. Entdecken Sie sie!

Freundliche und tatkräftige Mitarbeiter/-innen aus dem Ausland sind in der Pflege eine wichtige Unterstützung. Finden Sie mit uns die passende Pflegekraft. 
 

Jetzt anfragen.

Pflegekräfte aus dem Ausland.

 Gewinnen Sie zuverlässige und belastbare Mitarbeiter.

Pflegenotstand und Fachkräftemangel – hinter diesen Begriffen steckt ein echtes Problem für den Pflegesektor. In vielen Regionen Deutschlands fehlt es an gut ausgebildetem Pflegepersonal. Die Folge: Als Personalverantwortlicher können Sie freie Stellen nicht besetzen. Doch das muss nicht sein!

Holen Sie sich professionelle Unterstützung bei der Mitarbeitersuche. Als Vermittlungsagentur beraten und begleiten wir Sie bei der gezielten Anwerbung von Pflegekräften aus dem Ausland.

 

Kontakt aufnehmen.

Eine kompetente Pflegekraft aus dem Ausland für Ihre Pflegeeinrichtung.

Im Rahmen unseres Recruiting-Services suchen wir die passenden Pflege- und Betreuungskräfte in den Herkunftsländern für Sie. Dank unserem internationalen Netzwerk und einem professionellen Vorauswahl-Verfahren finden wir geeignete Kandidaten, die Ihrem Anforderungsprofil entsprechen. Sie entscheiden, wen Sie zum Bewerbungsgespräch einladen.

Wir rekrutieren für Sie Pflegekräfte aus folgenden Ländern:

  • China
  • Kolumbien
  • Kosovo
  • Serbien
  • Tunesien
  • Vietnam

Gefragte Berufe in Pflegebereich und Gesundheitswesen.

Gesundheits- und Krankenpfleger/-in.

Sie suchen händeringend nach Personal in der Kranken-, Kinderkranken- oder Altenpflege? Dann finden wir für Sie Pflegefachpersonal in den benötigten Versorgungsbereichen. Ihre neuen Pflegekräfte aus Serbien für Ihr Unternehmen in Deutschland, aus dem Kosovo oder anderen Herkunftsländern packen gerne mit an. Das neue Personal betreut und versorgt pflegebedürftige Menschen zuverlässig und steht Ärzten assistierend zur Seite. Unsere Pflegefachmänner und -frauen unterstützen auch ambulante Pflegedienste und kümmern sich um die häusliche Pflege in Privathaushalten.

 

Hebamme/Entbindungshelfer.

Sie finden keine qualifizierten Kandidaten für Ihre geburtshilfliche Abteilung oder Ihr Geburtshaus? Dann lassen Sie sich von Fachkräften aus dem Ausland unterstützen. Unsere Hebammen und Entbindungspfleger sind sehr gut ausgebildet und gehen stets auf die Bedürfnisse werdender Mütter ein. Sie stehen den Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit professionell und mit viel Engagement zur Seite.

 

Gerne vermitteln wir auch weitere Fachkräfte im Gesundheitswesen.

Sie suchen einen Art oder eine Ärztin, Laborassisten/-innen oder Zahntechniker/-innen aus dem Ausland?
Wir vermitteln neben Pflegkräften auch weitere Berufsbilder im Gesundheitswesen. Sprechen Sie uns gerne an!

Integration ausländischer Pflegekräfte: Unser Relocation-Service.

Im Rahmen unseres Relocation-Services bereiten wir Ihre Pflegekräfte aus dem Ausland fachlich, sprachlich und kulturell auf die Arbeit in Deutschland vor. Alle Teilnehmer durchlaufen intensive Sprachkurse (Deutsch, Niveau B1) in ihrem Heimatland. Zudem werden Sie von unseren Coaches persönlich begleitet und motiviert:

  • Wir vermitteln wichtige Fakten zum Leben und Arbeiten in Deutschland und geben Tipps für die Freizeitgestaltung.
  • Ebenso unterstützen wir Ihr neues Personal bei der Wohnungssuche, bei Behördengängen (beispielsweise Bundesagentur für Arbeit), bei dem Abschluss von Versicherungen und der Beantragung von Leistungszuschüssen.

Natürlich stehen wir auch Ihnen zur Seite: Wir beraten Sie umfassend und informieren über einstellungsrelevante Themen. Ebenso zeigen wir Ihnen, wie Sie erfolgreich Willkommenskultur in Ihrer Pflegeeinrichtung etablieren. Wir stellen Checklisten aus und geben Workshops für Mitarbeiter und Führungskräfte.

Die Anerkennung von Pflegefachkräften in Deutschland.

Pflegekräfte aus Drittstaaten, die in Deutschland arbeiten möchten, benötigen eine staatliche Zulassung. Als Recruiting-Partner kümmern wir uns um die Prüfung von Dokumenten und lassen die Gleichwertigkeit Ihrer neuen Mitarbeiter feststellen. Im Anschluss beraten wir Sie über den Weg zur Anerkennung und Berufsausübungserlaubnis. Unsere Fachkräfte sind persönlich und gesundheitlich für die Pflege geeignet und verfügen dank intensiven Trainings über gute Kenntnisse der deutschen Sprache.

Fachkräfte aus dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder der Schweiz dürfen nach dem Freizügigkeitsabkommen grundsätzlich in Deutschland tätig werden. Allerdings ist die Arbeit in Pflegeberufen reglementiert und erfordert eine vereinfachte Berufszulassung: Wir beantragen diese über den europäischen Berufsausweis (EBA).

Pflegekräfte aus dem außereuropäischen Ausland wie beispielsweise Tunesien oder Vietnam durchlaufen ein gesetzliches Anerkennungsverfahren. In der Regel haben Ihre zukünftigen Mitarbeiter ein 3 – 5 jähriges Studium im Herkunftsland absolviert. Dieses wird im Rahmen einer Qualifikationsanalyse mit den Ausbildungsinhalten des deutschen Referenzberufs verglichen. Bei der Prüfung wird auch die Berufserfahrung der ausländischen Pflegekraft berücksichtigt. Stimmen die Kenntnisse mit den gesetzlichen Vorgaben überein, erhält die Fachkraft eine Gleichwertigkeitsbescheinigung – die Grundvoraussetzung für die Berufsanerkennung in Deutschland. Stimmt der Ausbildungs- und Berufsweg nicht mit den Vorgaben in Deutschland überein, durchlaufen unsere Pflegekräfte eine Anpassungsqualifizierung oder stellen sich einer Kenntnisprüfung.

Pflegekräfte aus dem Ausland – auch von der Bundesregierung gewünscht.

Pflegekräfte aus dem Ausland sind eine lohnende Chance für Ihren Betrieb. Und auch die Bundesregierung hegt großes Interesse daran, mehr ausländisches Personal in deutsche Pflegeinrichtungen zu bringen – die Zahl der Nachwuchskräfte aus deutschen Ausbildungsinstituten reicht nämlich langfristig nicht aus, um den Bedarf in der Pflege zu decken.

Das am 01. März 2020 in Kraft getretene Fachkräfteeinwanderungsgesetz schafft Abhilfe: Künftig sollen Pflegekräfte aus dem Ausland schneller an ein Visum, eine Berufsanerkennung und eine Arbeitserlaubnis gelangen. Das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz erleichtert die Einreise und den Aufenthalt in Deutschland. Sie als Arbeitgeber profitieren unter anderem von:

Dieser Vorgang betrifft alle Fachkräfte, die nicht auf der Positivliste stehen – am allerwenigstens die Pflegekräfte. Deshalb vielleicht bei den anderen Berufen unterbringen.

Die Bundesagentur für Arbeit führte bislang bei der Bewerbung von ausländischen Fachkräften in einigen Fällen eine Vorrangprüfung durch. Dabei musste der Arbeitgeber beweisen, dass für eine freie Stelle nicht doch ein Bewerber aus Deutschland oder der EU infrage kommt. Dieser Aufwand entfällt nun und macht den Einstellungsprozess einfacher.

Arbeitgeber, die einen besonders dringenden Bedarf an Personal haben, können künftig einen Antrag auf ein beschleunigtes Fachkräfteverfahren stellen. Ansprechpartner dafür sind die Ausländerbehörden im Bundesland des Firmensitzes. Das Verfahren beschleunigt die Anerkennung von Fachkräften aus Drittstaaten durch die Vergabe einer Vorabzustimmung. Die Gebühr für das Verfahren beläuft sich auf 411 Euro.

Fachkräfte aus dem Ausland dürfen bereits vor dem Anerkennungsverfahren nach Deutschland reisen und arbeiten. Als Voraussetzung gilt eine erfolgreiche Vermittlungsabsprache zwischen der Agentur für Arbeit und dem Herkunftsland. Diese Regelung betrifft ausdrücklich auch Gesundheits- und Pflegeberufe.

Arbeitgeber und Pflegekräfte dürfen künftig testen, ob sie zusammenpassen. Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz gewährt dafür eine sogenannte Probebeschäftigung von bis zu zehn Stunden in der Woche.

Pflegekräfte aus dem Ausland:
Profitieren Sie von den neuen gesetzlichen Regelungen!

Für deutsche Pflegeeinrichtungen war es noch nie so einfach, freie Stellen mit Pflegekräften aus dem Ausland zu besetzen. Gerne beraten wir Sie, geben Ihnen einen Überblick über Ihre Möglichkeiten und finden das richtige Personal für Ihr Unternehmen.

 

Jetzt anfragen.